Digitales Spieleangebot für Senioren

Seit längerem überlegte man sich im Seniorenzentrum St. Anna wie ein neues wetterunabhängiges Aktivierungsprogramm für Körper, Geist und Seele auf die Beine gestellt werden kann. Die Gedanken schweiften zu einer Spielekonsole, worauf die Unterstützung des Adventsloskalenders des Handel- und Gewerbevereins Munderkingen es schlussendlich möglich machten.

Tacho-Timo von Radio7 zockt eine Runde mit den Senior:innen

Nach einer Test- und Einführungsphase war klar: „Die Bewohner:innen spielen fortan nicht nur Kniffel, Romme oder Backgammon, sondern eben auch an der Spielekonsole – digital“.

Das „Zocken im Altenheim“ (SWR Landesschau) oder die „Gaming Senioren“ (RegioTV) erreichten schnell einen hohen Bekanntheitsgrad. Nach Berichten in der Schwäbische Zeitung und der SüdwestPresse meldeten sich die beiden Kamerateams in St. Anna an. Hierbei entstanden tolle Kurzfilme, welche in den entsprechenden Mediatheken angeschaut werden können.

„Es ist augenscheinlich nicht nur etwas für die Jungen. Die 92-jährige Gertrud Fesseler sitzt im Speisesaal auf einem Stuhl vor dem großen Bildschirm. Sie schaut hoch konzentriert und schwingt mit dem rechten Arm kräftig durch, so bringt die Seniorin eine imaginäre Kugel in Fahrt: "Alle Neune". Obwohl die frühere Säuglingsschwester noch nie gekegelt hat in ihrem langen Leben, räumt sie bei dem Computerspiel voll ab und ist stolz.“ Das schreibt Uli Zwerenz vom SWR im Teaser zu seinem Film.

Mit der Konsole können die Seniorinnen und Senioren viele Spiele machen, welche unterschiedliche Körperregionen ansprechen.

 "Es ist gut für das Herz-Kreislaufsystem, die Sturz-Prophylaxe, das Gedächtnis und für den Spaß natürlich", sagt Lena Koegel die auf die Idee kam, eine Spielkonsole für die Bewohner:innen anzuschaffen.

Auch Einrichtungsleitung Denis Lamsfuß ist vom Erfolg des "Zockens" überzeugt. Viele Bewohner:innen sind laut Lamsfuß durch die Corona-Pandemie sehr belastet und mit der Spiele-Box kann man da einen Lichtblick schaffen.

Das Projekt dient auch der Lebensfreude – Menschen kommen zusammen und haben gemeinsam Spaß. Das ist nicht nur in der Corona-Pandemie wichtig. "Man sieht lachende Gesichter und Menschen, die die Pandemie irgendwie vergessen. Das sind sehr schöne Eindrücke."

Nach den beiden Fernsehsendungen besuchte uns auch noch das Radio7-Team, welches in seiner Morgenshow ausführlich berichtete. Tacho-Timo wagte auch die Konfrontation und forderte einen Bewohner im Tischtennis heraus. Nach dem Unentschieden spielten die beiden gemeinsam noch das Tanz-Spiel begleitet von der Musik von Roberto Blanco „ein bisschen Spaß muss sein“.

"Ich hoffe, dass bei meinem 40er so gute Stimmung sein wird wie im Seniorenzentrum St. Anna Munderkingen", sagten die Moderatoren von Radio7 in deren Morgenshow. Einrichtungsleitung Denis Lamsfuß ist dankbar. „Der Satz wirkt nachhaltig und ist eine große Wertschätzung und Anerkennung unserer wichtigen Arbeit! Nicht nur in dieser Zeit!“

 

Links:

https://www.regio-tv.de/mediathek/video/gaming-senioren-in-munderkingen/

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/ulm/zocken-altenheim-munderkingen-100.html

https://www.radio7.de/zocken-im-altersheim

 

Drucken Schaltfläche